Freiraum für
Wissenschaft

Die »Stiftung der Freunde und Förderer der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg« ist eine gemeinnützige rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie verfolgt als Zweck die Förderung der rechtswissenschaftlichen Ausbildung, der Studienbedingungen, der Lehre und Forschung an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg und deren öffentliche Darstellung.

Die bauliche Erweiterung der Juristischen Fakultät

Ständig wachsende Studierendenzahlen beweisen: an der Juristischen Fakultät in Augsburg stimmen Engagement und Qualität der Lehre! Auch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst belohnt das exzellente Arbeiten der Juristischen Fakultät: Seit dem Jahr 2009 wurden ihr zusätzlich drei Lehrstühle, zwei Juniorprofessuren und zehn neue Mitarbeiterstellen bewilligt. Dieser – innerhalb der Bayerischen Jurafakultäten in dieser Höhe übrigens einzigartige – personelle Ausbau um ca. 22% sowie der Zuwachs unserer Studierenden von 2.000 auf ca. 3.000 haben leider eine Kehrseite: Das Fakultätsgebäude platzt aus allen Nähten.

 

Die ersten beiden Bauabschnitte sind erfolgreich abgeschlossen

Das neue Personal musste wieder zurück an die alte Wirkungsstätte der Juristischen Fakultät, in die Eichleitnerstraße. Um künftig wieder alles unter einem Dach auf dem Campus zu haben, engagierte sich die JUSTA für die bauliche Erweiterung der Juristischen Fakultät.

Das gemeinsame Engagement war erfolgreich: die Eröffnung der baulichen Erweiterung der Juristischen Fakultät fand am 08.05.2014 statt. Die Lehrstühle, die in die Eichleitnerstraße verlagert wurden, konnten in ein neues Bürogebäude auf dem Campus umziehen. Außerdem haben die Studierenden aus Studienbeiträgen Platz geschaffen für vier Seminarräume, die eine Arbeit in Kleingruppen ermöglichen.

Einer der Neubauten für die Juristische Fakultät

Foto: Universität Augsburg

Nächster Schritt: dritter Bauabschnitt

Mit diesen beiden Erweiterungsbauten wird die Juristische Fakultät allerdings nur den Raumbedarf befriedigen können, den sie dringend benötigt. Platz für ihre Forschungsprojekte, die Vernetzung mit der Praxis, ihre Weiterbildungsaktivitäten, die Graduiertenförderung sowie für ihre Gäste aus dem In- und Ausland wird weiterhin fehlen. Schon heute denkt die JUSTA mit der Fakultät  darüber nach, wie sie für die vielfältigen Aktivitäten mehr Freiraum schaffen können.

 

Förderung von Tagungen

Die JUSTA unterstützt finanziell Tagungen, die an der Juristischen Fakultät stattfinden. In den Jahren 2013 und 2014 waren dies unter anderem folgende Tagungen: „Fortschritt durch Nachahmung“ (2013), „Das neue Kapitalanlagengesetzbuch“ (2013) und „Autorecht 2014- Ersatzteile und Märkte“ (2014).

 

Karrieremesse JUSTINA

Mit dieser Karrieremesse, die am 18. Oktober 2012 erstmalig veranstaltet wurde, bieten die Juristische Fakultät und die JUSTA den Augsburger Studierenden und Referendaren eine Plattform für eine erste Kontaktaufnahme zu regional und international tätigen Kanzleien bieten. Sie tut dies in der Hoffnung, dass die Messebesucher daraus ein Netzwerk knüpfen, auf dem sie ihren weiteren beruflichen Werdegang aufbauen können.