Die Neubauten

Mit privaten Mitteln von Ehemaligen, Mäzenen und Freunden  sowie auf der Grundlage einer Anschubfinanzierung durch  die Universität konnte die JUSTA schon jetzt ca. 200 qm Büroraum für Lehrstühle und Mitarbeiter schaffen (b).

Die Realisierung des dritten Bauabschnitts steht bevor. Der dritte Erweiterungsbau wird das Zentrum unserer Forschungsaktivitäten sein und unseren Gästen und Partnern aus dem In- und Ausland Platz bieten. Außerdem sollen dort unsere Graduierten gefördert, Weiterbildungsaktivitäten gebündelt  und die Beziehungen zur Praxis intensiviert werden (c).

Mit Studienbeiträgen in Höhe von mehr als 750.000 € konnten die Studierenden den Hörsaalbereich um neue Seminarräume und Räume, die das Arbeiten in Kleingruppen ermöglichen (a), erweitern.